Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit Vernel Wild-Rose.

Projektinformationen, Vernel Wild-Rose

24.04.12 - 14:34 Uhr

von: trinidi

Vernel Wild-Rose goes “WWW”.

Während des Projekts ist es unsere Aufgabe, unser eigenes Feedback abzugeben, die Meinung unserer Mittester zu sammeln und natürlich: Vernel Wild-Rose bekannt zu machen.

Das können wir auf die bewährte Art tun: mit Freunden und Bekannten über den Weichspüler und den Frische-Perlen-Effekt sprechen oder die Sachets verteilen. Bekanntmachen funktioniert aber auch online, wie uns trnd-Partner michmuel beweist. Er hat seine Projektteilnahme als “Statusmeldung” bei Facebook & Co. veröffentlicht:

Vernel Wild-Rose Frische-Perlen Erfahrungen
trnd-Partner michmuel verbreitet Vernel Wild-Rose via icq, Skype, Facebook und StudiVZ.

Nachdem ich sehr, sehr positive Erfahrungen gemacht habe mit den ersten Wäschen mit Vernel Wildrose als Weichspüler wollte ich meine positive Meinung gerne einer größtmöglichen Menge an Menschen mitteilen.

Aus diesem Grund entschied ich mich dafür auf sozialen Netzwerken (Facebook, Studivz) und via einiger Messengerdienste (ICQ, MSN, Skype) zu verkünden, dass ich einen sehr guten Eindruck von Vernel Wildrose habe und was das besondere an diesem Weichspüler ist.

Mit Hilfe dieser „Methode“ habe ich bis 150 bis 200 Leute erreichen können. Ich wurde daraufhin von ca. 30 interessierten Leuten darauf angeschrieben/angesprochen und habe ihnen erklärt, dass ich diesen Weichspüler gerade teste und ihnen in Aussicht gestellt, dass sie gerne eine Probe bekommen können, um sich selbst von der Vorzügen von Vernel Wildrose zu überzeugen. In den darauffolgenden Tagen habe ich dadurch ca. 20 Proben an Freunde und Bekannte gegeben. Über ihre Reaktionen werde ich demnächst in einem gesonderten Bericht erzählen. trnd-Partner michmuel

Ob in sozialen Netzwerken, bei Messengerdiensten oder auf Produkt- bewertungsplattformen – Möglichkeiten gibt es viele, um Vernel Wild-Rose online bekannt zu machen.

@all: Im direkten Gespräch oder im Internet – wie macht Ihr Vernel Wild-Rose lieber bekannt?

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 24.04.12 -15:47 Uhr

    von: Linda2012

    ich habe bis jetzt Vernel Wild-Rose immer im Gespräch bekannt gemacht. Bei meinen Freundinnen, Verwandten, Bekannten und im Verein. Es im Internet bekannt zu machen ist auch eine gute Idee :-)

  • 24.04.12 -15:48 Uhr

    von: lonesteen

    Das war meine allererste Amtshandlung…ich habe die Ankunft meines Päckchens auf meinem Facebookprofil gepostet.

  • 24.04.12 -15:53 Uhr

    von: Seli1989

    Jop ich hab mein Paket auch bei FB gepostet ;)

  • 24.04.12 -15:55 Uhr

    von: else45

    Auf die Idee bin ich gar nicht gekommen. Ich werde es auch bei Facebook posten.

  • 24.04.12 -16:00 Uhr

    von: pescopagano

    Mach ma doch gleich mit dem Satz:

    Leider kein Duft im Internet vorhanden :-(

  • 24.04.12 -16:14 Uhr

    von: KlausG02

    Hallo,

    ich habe je 2 Proben an meine Freunde und Bekannte verteilt und jedem den Auftrag erteilt eine der Proben einem Menschen zu geben, den ich nicht kenne. Dazu gab es je 2 von den Bögen zum Ausfüllen, mit der Bitte um baldige Rückgabe. So haben die Proben nicht nur einen Teil meiner Bekannten erreicht, sondern auch einige mir fremde Menschen. Auf diesem Wege, denke ich, werden auch nach kürzester Zeit eine Menge Leute von Vernel hören und sogar testen!

    Gruß,

    Klaus

  • 24.04.12 -16:33 Uhr

    von: tadi68

    Über Facebook hatte ich es auch versucht aber irgendwie ist da keine drauf angesprungen.Nicht einen Kommentar ,also hab ich es wieder gelöscht und ich bleibe lieber dabei in einem persönlichem Gespräch Vernel vorzustellen.

  • 24.04.12 -16:33 Uhr

    von: chayma2

    Hey, dass mit Facebook ist die Idee. Hätte ich auch selbst drauf kommen können, zumal ich täglich da rumhänge. Ich habe meine Proben zwar alle schon vergeben, aber ich werde es trotzdem posten.
    Gruß Nicole

  • 24.04.12 -16:43 Uhr

    von: Seukal

    ich berichte freunden und familie lieber persönlich von vernel, da ich es in persönlichen gesprächen einfacher finde über die produkte zu sprechen und diese zu erkären.
    aber ich habe facebook auch benutzt, um meinen freunden kurz zu erläutern, an welchem projekt ich nun teilnehme und was für ein produkt ich genau teste!
    Außerdem habe ich auch ein foto vom paket mit inhalt hochgeladen!

    Liebe Grüße,
    Sonja

  • 24.04.12 -17:04 Uhr

    von: AminaS

    Also ich habe das Projekt auch im Internet ,in einem Frauenforum, vorgestellt, welche von den Proben habe ich per Post verschickt und den Rest mach ich “face to face”.

  • 24.04.12 -17:39 Uhr

    von: mullette

    Super Idee mit Facebook!!!Aber ich glaube die direkte Art ist doch noch besser da kann man dann gleich schnüffeln…mir gefällt die Variante von KlausG02 sehr gut….da werd ich mich mal rantun…..also bis zur nächsten Waschladung..LG Lilian

  • 24.04.12 -17:59 Uhr

    von: trinidi

    @else45: Sehr gut. So erreichen wir wirklich eine Menge Leute!

  • 24.04.12 -18:01 Uhr

    von: trinidi

    @pescopagano: Da hast Du natürlich recht. Den rosigen Duft von Vernel können wir im Gespräch natürlich besser vermitteln als bei Online-Beiträgen. :-)

  • 24.04.12 -18:03 Uhr

    von: trinidi

    @KlausG02: Wow – was für eine tolle Idee! So erreichst Du wirklich auch fremde Personen…ich bin begeistert! :-)

  • 24.04.12 -18:06 Uhr

    von: trinidi

    @tadi68: Jeder darf Vernel Wild-Rose ja auf seine bevorzugte Art und Weise bekannt machen. Und “offline” können Deine Gesprächspartner auch besser eine Duftprobe nehmen.

  • 24.04.12 -18:07 Uhr

    von: trinidi

    @Seukal: Fotos vom Startpaket auf Facebook zu zeigen ist auch eine schöne Idee.

  • 24.04.12 -18:09 Uhr

    von: trinidi

    @AminaS: Top! Foren sind auch eine Spitzen-Möglichkeit, um neue Produkte bekannt zu machen. Den Link dazu kannst Du sehr gerne in einem Gesprächsbericht übermitteln!

  • 24.04.12 -18:15 Uhr

    von: SpringRumble

    Ich habe es bei allen Leuten die ich häufig sehe persönlich bekannt gemacht und konnte so auch direkt immer Proben verteilen und sie in vielen Fällen am Tuch oder meiner Kleidung schnuppern lassen. Das ist natürlich ein guter Weg, damit sich alle direkt einen ersten Eindruck machen können. Außerdem habe ich auch schon ein paar Beiträge auf meinem Blog (http://kessemieze.blogspot.de/) über Vernel veröffentlicht, damit es auch Leute erfahren, die ich nicht so oft sehe und damit ich generell eine breitere Masse erreiche. Dort bin ich auch etwas detailiierter vorgegangen.

  • 24.04.12 -18:19 Uhr

    von: sunny32

    Mir macht Beides Spaß. Am liebsten Online weil man dann die Meinung aller mit einfließen lassen kann.

  • 24.04.12 -18:35 Uhr

    von: Tiffany_Weh

    Ich mache es auch lieber persönlich, obwohl ich ein Facebook Profil habe. Aber ich finde, dass man es in einem persönlichen Gespräch besser rüberbringen kann und man seine Übezeugungskräfte besser nutzen kann. Am Donnerstag findet der 1. Mädelsabend mit zwei meiner, im Studium kennengelernten, Freundinnen statt. Da wird Vernel Wild-Rose natürlich eingepackt und ausgiebig geschnuppert. Vielleicht kann sie auch ihre Mitbewohnerinnen noch überzeugen.

    Jetzt habe ich total vergessen auf meinem Blog zu veröffentlichen, aber das werde ich jetzt gleich nachholen.

    Danke fürs Erinnern!!! :-D

  • 24.04.12 -18:58 Uhr

    von: an.nu.

    Ich mache auch Vernel Wild-Rose lieber persönlich bekannt, denn dann kann ich sofort den neuen Duft den Leuten zeigen, bzw. sie können daran riechen, da dieser Duft eh sofort auffällt, sei es an meiner Jacke, Handtuch im Sportverein, sogar mein Sohn beim Fußball ist schon auf sein gut riechendes Handtuch angesprochen worden usw. Dieser Personenkreis wird es weiter erzählen und so sind es schon genug, die diesen neuen Duft kennen. Leider waren die Proben gleich verteilt und nicht genug für weitere interessierte Personen. Da ich auch glaube, wer probiert, der kennt sofort diesen unverkennbaren Duft von Vernel. Also ich habe schon alle meine Sachen damit gewaschen und meine Wohnung riecht auch danach. Also lieber persönlich mit den Leuten reden und Proben verteilen. Soziale Netzwerke sind natürlich auch eine gute Idee und sollten genutzt werden. Denn zuviel schadet nie davon Werbung zu machen!

  • 24.04.12 -19:05 Uhr

    von: deborah

    Ich habe die Proben verteilt. Die Fussballtrikots der Mannschaft gewaschen, und in Forum darüber geschrieben.

  • 24.04.12 -19:06 Uhr

    von: Micha1040

    muss es erstmal habn und dann kann es los gehn

  • 24.04.12 -20:45 Uhr

    von: sunnydeluxe1977

    ich habe es hauptsächlich persönlich bekannt gemacht. und wir haben schon nachgekauft auch mal die anderen düfte weil wir so zufrieden waren. der duft hält wirklich super selbst bei meinen mann der koch ist und immer in seiner küche steht riecht wenn er heim kommt nicht gleich nach küche.

  • 24.04.12 -20:48 Uhr

    von: Yoki87

    Ich finde im Persönlichen Gespräch kann man mehr darüber erzählen und sich austauschen.

  • 24.04.12 -21:19 Uhr

    von: Suse80

    Klasse Idee;-) Ich bin dabei…

  • 24.04.12 -21:30 Uhr

    von: Mada21

    Beides :-) im Inet informiere ich Freunde die weiter entfernt wohnen und im persönlichen Gespräch die Freunde vor Ort. Meine Leute hats alle erreicht und sie findens super :-) LG.

  • 24.04.12 -21:50 Uhr

    von: Melekiel

    ich bin leider noch nicht bei facebook….ja, ihr lest richtig!…ich bin kein mitglied bei fb…das soll es auch noch geben…aber dennoch finde ich es eine tolle idee, vernel auf diese weise bekannt zu machen…erreicht bestimmt eine riessige menge von leuten…

  • 24.04.12 -22:02 Uhr

    von: Vesterb

    Ich habe bei Ankunft des Testpakets auch direkt bei Facebook gepostet, habe aber überwiegend in persönlichen Gesprächen darüber berichtet, ich finde, das man dann mehr darüber erzählen kann und vorallem kann man es dann auch vorführen!!!

  • 24.04.12 -22:35 Uhr

    von: donnatella04

    Habe auch gleich auf Facebook und auf WKW gepostet. Die originellste Antwort war ” Habe meine Nase ganz an den Bildschirm gedrückt aber leider nichts gerochen.” Proben verteilen und persönlich darüber reden und am Handtuch schnüffeln lassen ist wohl intensiver. Jedoch die Aufmerksamkeit auf das Produkt wurde geweckt und hinterfragt.

  • 24.04.12 -23:48 Uhr

    von: Gabyslovelycats

    Ich berichte lieber in persönlichen Gesprächen darüber, oder wenn die Freunde weiter weg wohnen per Telefon. Da kann ich dann richtig mit Begeisterung darüber erzählen.

  • 25.04.12 -02:48 Uhr

    von: Kitty1988

    Habs auch mal gepostet grade :)

  • 25.04.12 -07:10 Uhr

    von: Linda2012

    habe gestern ABend die Werbung von Vernel im TV gesehen. da hab ich ganz laut geschrien: juhu, dass darf ich testen :-) :-)

  • 25.04.12 -07:14 Uhr

    von: KathiW83

    Ich habe ein Probe bekommen und war total begeistert es riecht so frisch :-)

  • 25.04.12 -07:31 Uhr

    von: jule7

    auch ich versuche auf verschiedene art und weisen für den super weichspüler zu werben, wobei ich die direkte art lieber mag. die menschen können sich dort selbst von dem duft verzaubern lassen, der wirklich lange anhält. das produkt macht es einem wirklich leicht, es bei anderen beliebt zu machen :-)

  • 25.04.12 -08:23 Uhr

    von: gabi230259

    Ich habe es durch Gespräche bekannt gemacht

  • 25.04.12 -09:09 Uhr

    von: lea33

    bin auch eher für das persönliche Gespräch, vor allem kann man den Duft dann auch an meiner Kleidung “proberiechen”. Ist doch viel schööööner als irgendetwas geschriebenes. – Schreiben kann man viel, -früher hieß es ja: Papier ist geduldig – kann man aber so fürs www übernehmen.
    :-) )

  • 25.04.12 -09:13 Uhr

    von: Tamara85

    Da bin ich noch garnicht drauf gekommen. Aber für Menschen die kein öffentliches Profil haben, so wie ich, erreicht es nicht unbegingt mehr, als wenn man persönlich darüber berichtet.

  • 25.04.12 -09:35 Uhr

    von: 8724

    ja über facebook habe ich mich auch schon über Vernel unterhalten ist eine prima Sache, aber persönlich finde ich immer noch besser

  • 25.04.12 -10:20 Uhr

    von: Paulali

    Hallo hallo! Ich bin viel unterwegs und habe dadurch die Möglichkeit meine Produkte die ich teste vorzustellen. Auf Facebook ist auch eine gute Gelegenheit. Ich werde das mal ausprobieren. Aber im persönlichen Gespräch, macht mir das mehr Spaß.

  • 25.04.12 -10:20 Uhr

    von: Paulali

    Hallo hallo! Ich bin viel unterwegs und habe dadurch die Möglichkeit meine Produkte die ich teste vorzustellen. Auf Facebook ist auch eine gute Gelegenheit. Ich werde das mal ausprobieren. Aber im persönlichen Gespräch, macht mir das mehr Spaß.

  • 25.04.12 -10:30 Uhr

    von: trinidi

    @donnatella04: Das ist wirklich schade, dass man den Geruch nicht übers Internet teilen kann. Aber vielleicht kommt das ja irgendwann auch noch. :-)

  • 25.04.12 -10:35 Uhr

    von: trinidi

    @Paulali: Super, dass jeder seine eigene Art hat das Vernel Wild-Rose bekannt zu machen, und dennoch Neues ausprobiert. Berichte uns doch dann via Gesprächsbericht, was Du für eine Erfahrung mit dem “Bekanntmachen über Facebook” gemacht hast. :-)

  • 25.04.12 -10:44 Uhr

    von: Pueppchen88

    Ich finde es im persönlichen Gespräch besser…. kann man einfach besser etwas erzählen über das Produkt

  • 25.04.12 -13:27 Uhr

    von: Contadora

    Auch bei mir ist es meist das persömliche Gespräch, in dem ich über Vernel Wildrose berichte. Das macht mir Spaß und mein Umfeld freut sich über gute Tipps und viele Infos. :-)

  • 25.04.12 -13:33 Uhr

    von: trinidi

    @Contadora: Das Wichtigste ist eh, dass wir Spaß bei der Sache haben. :-)

  • 25.04.12 -16:48 Uhr

    von: Tiffany_Weh

    Habe mir jetzt einen Extra-Blog für meine Projekte angelegt:

    http://im-moving-pictures.blogspot.de/

    :-D

    Für Kritik bin ich immer offen..

  • 25.04.12 -18:35 Uhr

    von: christiane2728

    Bei mir ist das persönlich Gespräch noch am wichtigsten. Ich bin in vielen Vereinen tätig, mit den Kindern und Hund ist man immer unterwegs und in Kontakt. Habe viele Freunde und finde es schöner mit leuten zu sprechen als über Facebook. Man bekommt gleich ein Feedback.

  • 25.04.12 -18:49 Uhr

    von: Exor

    Hallo zusammen,

    heut zu tage ist es selbstverständlich, dass wenn man ein Produkt am besten vorstellen will, man Plattformen wie Facebook, Twitter etc. benutzt..sogar eigene Videos bei Youtube werden immer von irgendjemand angesehen. Wir leben in einer Zeit wo sich alles nur ums Internet und Sharing dreht, also lasst es uns nutzen und mit der Mode gehen ;-)

  • 25.04.12 -19:23 Uhr

    von: trinidi

    @Tiffany_Weh: Spitze! Ich bin gespannt auf die Fortsetzung Deiner Beiträge. Süßes Foto übrigens. :-) Den Link zu Deinem tollen Blog kannst Du gerne auch via Gesprächsbericht übermitteln.

  • 25.04.12 -21:57 Uhr

    von: conny1401

    Ich finde das Gespräch auch besser. da hat man auch gleich die Möglichkeit zu schnuppern und zu fühlen. Ich konnte schon in vielen Gesprächen Bedenken ausräumen. Man sieht an der Reaktion des Gegenüber auch ob er wirklich interessiert ist oder nur höflich sein will…

  • 26.04.12 -08:14 Uhr

    von: Tip-Top

    ich habe vernel rosé in meinem Bekanntenkreis sowie in der Arbeit bekannt gemacht. und weiß das einige dieses Produkt kaufen wollen. ich hoffe das ist auch ernst gemeint und nicht nur aus Höflichkeit.

  • 26.04.12 -11:59 Uhr

    von: Tanja1408

    Ich mache den Wichspüler nur persöhnlich bekannt, alles im Internet zu posten ist nicht unbedingt mein Ding.Ich sehe meinem Gegenüber gern in Gesicht und warte seine Reaktion ab, wobei bis jetzt nur gute Resonanz erfolgt ist.

  • 26.04.12 -12:27 Uhr

    von: Mupuckl

    Ich finde beide Wege sehr praktisch. Im Netz kann man natürlich mehr Leute gleichzeitig erreichen, aber ein persönliches Gespräch bietet sich natürlich an, um das Produkt direkt vorzuführen, oder wie hier im Projekt, jemanden am Weichspüler riechen zu lassen.

  • 26.04.12 -12:54 Uhr

    von: somepepper

    ich halte es wie tanja 1408. im persönlichen gespräch kommt immer wieder die frage nach trnd im allgemeinen auf und das lässt sich doch viel besser erzählen. durch das internet geht sowieso viel persönliche kommunikation verloren, deshalb bleib ich bei der allbewährten mundpropganda.

  • 26.04.12 -15:38 Uhr

    von: trinidi

    @Mupuckl: Ganz genau. Alles hat seine Vor- und Nachteile. Deswegen ist es so gut, wenn jeder auf seine Weise das neue Vernel bekannt macht. So erreichen wir gemeinsam auch eine breite Masse. :-)

  • 26.04.12 -19:34 Uhr

    von: mabika

    Habe es auch ohne Facebook an Freunde, Bekannten und Vereinsmitglieder bekannt machen können, denn die konnten wenigstens RIECHEN

  • 27.04.12 -07:32 Uhr

    von: Mauzepum

    Ich habe es nur persoönlich bekannt gemacht ich glaube ja auch nur das was ich sehe oder eher gesagt erprobe .Bin aber auch über die gernze von Deutschland hinaus da ich freunde in Holland und Wien habe .

  • 27.04.12 -09:01 Uhr

    von: tara82

    Auch eine gute Idee, wie ich finde. Ich habe es bis jetzt wie die anderen gemacht. Meist habe ich die Probe angeboten und wenn die Leute dann getestet haben, haben wir über das Produkt und unsere Meinungen gesprochen. Leider gibt es aber auch immer wieder Leute, wo man gar nichts hört, das finde ich schade.

  • 27.04.12 -11:13 Uhr

    von: trinidi

    @tara82: Das stimmt, kein Feedback zu bekommen, macht keinen Spaß. Vielleicht einfach nochmal nachfragen. Über einen Weichspüler lässt es sich ja schnell ins Gespräch kommen. :-)

  • 27.04.12 -19:18 Uhr

    von: dohe1958

    Ja, die Rückmeldungen lassen leider oft auf sich warten:-((. Aber ich bin da einfach “zeckig” und löchere die Leute dann schon noch mal…

  • 27.04.12 -19:21 Uhr

    von: dohe1958

    Ach ja, habe ich ganz vergessen. Ich mache das auch viel lieber im persönlichen Gespräch, da bringt man seine eigenen Eindrücke ja doch etwas besser rüber. Aber einen Bericht auf einer Verbraucherplattform habe ich trotzdem darüber geschrieben, denn das erreicht auch wesentlich mehr Leute auf einmal

  • 03.05.12 -21:25 Uhr

    von: flocke2000

    Die Idee ist sehr gut, habe ich jetzt auch mal ausprobiert, und siehe da es funktioniert und es ist einfacher als immer nur an mir rumrubbeln zu lassen.

  • 05.05.12 -13:26 Uhr

    von: Kratzbeere

    Ich bevorzuge das persönliche Gespräch und lasse gerne schnuppern bzw. verteile dann die Proben.

  • 06.05.12 -17:16 Uhr

    von: Mirinda79

    Bisher habe ich Vernel immer in einem persönlichen Gespräch bekannt gemacht. Das kam sehr gut an. Werde aber jetzt noch in meinem Blog darüber berichten und ebenfalls auf meiner Facebook-Fanpage veröffentlichen, dass es noch ganz ganz viele erreicht.

  • 07.05.12 -16:33 Uhr

    von: trinidi

    @dohe1958: Das ist auch wirklich eine tolle Idee, unsere Erfahrungen auf Bewertungsplattformen zu teilen. So können sich viele Interessierte ein Bild davon machen. Den Link zu Deiner Testreportage kannst Du sehr gerne via Gesprächsbericht übermitteln.

  • 14.05.12 -22:11 Uhr

    von: klarab

    Ich postete alles über Vernel Produkttest auf Facebook, meinen -blog, … und ich habe je 4 Proben an meine Freunde und Bekannte verteilt und jedem den Auftrag erteilt eine der Proben einem Menschen zu geben, den ich nicht kenne. Dazu gab es je 4 von den Bögen zum Ausfüllen, mit der Bitte um baldige Rückgabe. So haben die Proben nicht nur einen Teil meiner Bekannten erreicht, sondern auch einige mir fremde Menschen. Auf diesem Wege, denke ich, werden auch nach kürzester Zeit eine Menge Leute von Vernel hören und sogar testen! Ich bin sehr gespannt was noch passiert!!!

  • 16.05.12 -09:35 Uhr

    von: trinidi

    @klarab: Großartig! Da hast Du ja alle möglichen Wege für “Mundpropaganda” genutzt – das nenn ich Engagement!